Bildungs- & Wirtschaftskommunikation

Bildungs- & Wirtschaftskommunikation, Digitales Gesamtbild, Kommunikation als Kulturvermittlung, Social Media Kommunikation

ein repräsentativer Querschnitt meines (derzeitigen) Lebens

leave a comment »

Das Fest war hervorragend und hat mir Spaß gemacht und ich denke gerne an diesen Tag 
und doch wird diese Veranstaltung die letze ihrer Art gewesen sein.

In den Erfahrungswissenschaften geht es um die wissenschaftliche Verarbeitung von 
Beobachtungen. Durch das Studium der Bildungswissenschaft überarbeite ich meine 
Ordnung, wie meine Beobachtungen verarbeitet und interpretiert werden.  

Ich werde zu keiner größeren Veranstaltung mehr einladen, vielleicht sogar selber 
teilnehmen. Denn was früher für mich und meine Kreise "Brüder für eine Nacht" oder 
"Verglühende Kreativität" war ist heute das Verständnis darüber das soziale Kontakte 
unique sind und das kann unter anderem bedeuten, dass ich nur noch verschiedene 
Menschen zu heterogenen Gruppen einlade, wenn es nicht mehr um Privatheit geht. 
Themen-, Lern- oder Bildungskreise immer gerne - aber nicht mehr privat. 

Es gibt eine lange Tradition vom Suchen, Finden, Verbinden, Neugierde, Erleben .... 
Früher waren die Ausflüge in die neue Berliner Mitte mein Feld der Beobachtung, später 
lud ich zum  Kaffeeklatsch ein, dann zu größeren Runden zum Essen & Trinken, Zeit verbringen, 
Austauschen und Kennenlernen. Eines der Kontinuitäten in meinem Leben.

Ist die digitale Kommunikation hilfreich bei einem Kontaktaufbau, -pflege und -aktivierung?
Die Einladung zum Geburtstagsfest war jetzt der zweite Versuch mit Fb zu arbeiten. Die 
Möglichkeiten die Fb bietet haben konservative Qualität - empfehlenswert. Aber im Zuge von 
Datenschutz, Rechteverwertung, Informationsspeicherung nur dann geeignet wenn man als Person 
eine Marke sein möchte. Es handelt sich um eine Many-to-Many-Kommunikation und deswegen arbeitet 
es mit dem Ausschluss von Privatheit. 

Die Frage ist werden wir noch stärker Produkt (nicht als Sozialisation gemeint) aus unserem 
Handeln & Verhalten und wie kann dann eine Kontinuität der persönlichen Veränderung/Weiterentwicklung, mit Social Media Kommunikationsmöglichkeiten stattfinden?

Fb Einladung 270413 _ew

Fb Einladung 270413 _ew

Meine Beobachtungen

→ Medienbruch 
Der (neue) Medienbruch ist die Anmeldung bei Plattformen.  

→ Rieplsche Gesetz 
Was bei den Medien stimmt, stimmt bei offline Veranstaltungen die heterogene Dialoggruppen ansprechen soll nicht.

→ Aufmerksamkeit
Die neue Währung heißt Kontinuität und Vertrauen.

→ Attraktivität
Menschen stehen gerne am Grill an und wollen nicht auf das Buffet warten.

→ Gruppendynamik
Gruppen wollen sich nicht verbinden.

→ Soziale Kontakte sind unique
Ein sozialer Kontakt ist immer ein 1:1-Beziehung.
Keine Fotos von Personen, keine Informationen. (Atmosphäre auf dem Stattbalkon 270413 _ew)

Keine Fotos von Personen, keine Informationen

 >>> P.S. Anerkennung ist Privatsache.

Written by Erik Wegener

3. Mai 2013 um 17:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s