Bildungs- & Wirtschaftskommunikation

Bildungs- & Wirtschaftskommunikation, Digitales Gesamtbild, Kommunikation als Kulturvermittlung, Social Media Kommunikation

Web 2.0 Kultur | Lernen in der digitalen Gesellschaft

leave a comment »

Wenn sich die kommerziellen Social Media Angebote ausdifferenziert haben, dann gibt es auch eine Gruppe die sich mit der Web 2.0-Kultur weiterhin beschäftigt, die sich weiterentwickelt bzw. wissenschaftlich oder Wissen schaffend zusammenarbeitet. Wo kann ich diese Gruppe finden? Ich habe einen Raum gefunden in dem Web 2.0 Kultur diskutiert, erforscht und gepflegt wird. Vielleicht weil sich hier eine Gruppe neu entwickelt oder weil es vielleicht Collaboratory ist.

PDF_Votraege_Aufenanger_BesserLernenmitdigitalenMedien_0113

PDF_Votraege_Aufenanger_BesserLernenmitdigitalenMedien_0113

Die Aufteilung des Programmheftes

„Lernen in der digitalen Gesellschaft“, 30. Januar 2013:

Ganz richtig wurde auf der Abschlussveranstaltung darauf hingewiesen, dass es sich beim Programmheft nicht um einen Abschlussbericht handelt. So erwartet den Leser ein breiter thematischer Umriss mit  kleinen Texten,

  1. Grundlagen
  2. Konzepte & Potentiale
  3. Lernen mit freien Bildungsmedien
  4. Visionen

Mein persönliches Fazit:

Lösungen finden für die grundlegenden Herausforderungen:

–      Den Menschen Zugänge schaffen die noch keinen Zugang zu Bildung haben

–      Ansprache für die Menschen die motiviert werden müssen

–      Bildungsangebot möglichst kostengünstig oder kostenlos anbieten

–      Der hybride Umgang mit Technik, als Werkzeug und Unterhaltungsapparat

–      Der Umgang mit Technik muss in jeder Generation individuell definiert werden

–      Technik verlangt manchmal Updates, die manchmal nur von Experten handhabbar sind

–      Technik kennenlernen, hat erst einmal nichts damit Technik zu tun was dann mit der Hilfe von Technik gelernt wird

–      Online Instrumente entwickeln sich mit den Lern- und Dialoggruppen

–      Digital lernen meint auch, sich offline zu treffen, analog ≠ digital (digitale Gesellschaft)

–      Orts-, zeit- und plattformenunabhängiges zusammen arbeiten und lernen

Für mich war es erfrischend nicht mehr nur das Produkt fokussiert zu sehen und den Konsumenten damit vertraut zu machen sondern den Menschen als Teil der Bildungsprodukte (-prozesse) zu sehen.

Neue Vokabeln:

  • Open Access (OA)
  • Open Education (OER)
  • Freie und Open-Source-Software (FOSS)
  • Open Courses

Wie war das eigentlich nochmal mit der strukturellen Kopplung?

[Wirtschaft] <-> [Wissenschaft] <-> [Gesellschaft]

Anziehend an Bildung und Wissenschaft ist, das etwas verklärte Bild, dass das Lernen und Wissen schaffen die Währung und die Bezahlung zugleich ist.

Eine kritische Anmerkung: Google ist Partner des Vereins und die Nähe zum HIIG ist kein Geheimnis. Dadurch liegt der Gedanke nahe, dass das Projekt ebenfalls eine sehr gut gemachte Lobbyarbeit für Google ist. Google ist ein Wirtschaftsunternehmen.

Google bietet zeitgleich Nutzen bringende digitale Werkzeuge kostenlos an. Google besitzt anscheinend ein Geschäftsmodell, das diesen Service möglich macht.

Abgrenzung zum Social Media Marketing  

Wenn nicht die komplette Diskussion gelöscht wurde so sprechen Indizien dafür, dass die Diskussion manipuliert wurde. Das ist mein praktisches Beispiel dafür wie bestimmte Berater sich diese digitale Welt zu recht biegen und so wahrscheinlich auch beraten, dies hat nichts mit Web 2.0 Kultur zu tun. Es ist eine weiterentwickelte Art von Vertriebskommunikation und wenig hilfreich wenn es um das miteinander diskutieren und voneinander lernen geht. (Auch ich habe schon mal Posts von mir gelöscht aber ich habe nie Diskussionsbeiträge gelöscht.)

Dieses Beispiel steht eben als kommunikatives Beispiel für das Gegenmodell zu Bildung & Web 2.0 Kultur. Die Kultur die dort vermittelt wird ist auf das Produkt fokussiert und nicht auf den Dialog, also der Mensch als Konsument und eben auch der fehlende soziale Umgang mit Lern- & Dialoggruppen.

Dies gehört auch zum Lernen in der digitalen Gesellschaft.

Der Begriff Collaboratory http://en.wikipedia.org/wiki/Collaboratory

Internet & Gesellschaft Co:llaboratory e.V. http://www.collaboratory.de/w/Hauptseite

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) http://www.hiig.de/institut/hintergrund/

BESSER LERNEN MIT DIGITALEN MEDIEN, Stefan Aufenanger (Universität Mainz), PDF http://www.medienpaed.fb02.uni-mainz.de/stefan/images/PDF/Votraege/Aufenanger%20Besser%20Lernen%20mit%20digitalen%20Medien_0113.pdf

Written by Erik Wegener

4. Februar 2013 um 20:53

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s