Bildungs- & Wirtschaftskommunikation

Bildungs- & Wirtschaftskommunikation, Digitales Gesamtbild, Kommunikation als Kulturvermittlung, Social Media Kommunikation

Demografischer Wandel und Kultur

leave a comment »

Bildungsnieveau von Senioren passt sich ebenso an wie der Wandel, welche Art von Kunst/Kultur kann als Produkt funktionieren. Kaffeefahrten und Schlagerparaden funktionieren. Aber wie sieht es mit der Hochkultur aus?

Budgets von Senioren ist begrenzt, Senioren mit großem Budget konnten sich schon immer selbst organisieren. Senioren mit kleinem Budgets sind abhängig von guten Konditionen (Eintritt, Fahrdienst, Betreuung, Erklärungen vor Ort). Wie hoch können Margen sein, das qualifiziertes Personal betreut?

Mobilität ist neben der Gesundheit ein wesentlicher Betrachtungspunkt welche Konzpte bestehen für eine ortsunabhängige Kulturvermittlung?

Ich finde das Thema: Kulturelle Freizeitangebote für Rentner+ sehr spannend. Aufgrund meiner Hauskrankenpflege- und Zivildienstzeit, weiß jedoch von den Schwierigkeiten der Fremdfinanzierung. Wenn Leidenschaft und soziales Verständnis die Hauptmotivation ist wird diese befriedigend sein. Von der Seite der Kulturbetriebe könnte es eine sehr interessante Schnittstellenfunktion sein.

Angebot für 50+ Internet und Mobile

http://premiumcomputertrainer.de/index.htm

Jobangebot

Engagierte Künstler für Auftritte in Seniorenheimen in Berlin und Umland gesucht. Schicken Sie bitte Ihre Bewerbung mit künstlerischem Lebenslauf, Kurzdarstellung der Darbietung und Ihren Honorarvorstellungen an:

heidler (et) studio58-berlin.de

Betreff: Bewerbung Seniorenheim

Demografischer Wandel und Kultur Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage ISBN 978-3-531-15857-0
Demografischer Wandel und Kultur Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage ISBN 978-3-531-15857-0
Buchtipp

Andrea Hausmann, Jana Körner (Hrsg.)

Demografischer Wandel und Kultur Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage

1. Auflage 2009/ ISBN 978-3-531-15857-0


Erster Schritt: Umsetzung in die Realität:

————————————————————

Die Idee Vorlesung bei/mit Senioren

————————————————————-

Begrüssung: 5 Miunten

Paket 1: 15 Minuten lesen

Pause: 5 Minuten

Paket 2: 15 Minuten lesen

Pause: 5 Minuten

Paket 3: 15 Minuten lesen

Verabschiedung: 5 Minuten

———————————————————————–

Produkt:

– Themen der Lesung: Zum Beispiel Jahrteszeiten Themen

– Echte Bücher

– Visualisierung : Flip Charts

– Aufgabe:

180 Minuten (4 mal 45) Vorlesematerial sammeln und vortragen können.

——————————————————————————————

Aktionsradius:

– Verkehrsanbinung

– Orte

—————————————————————————————-

Ressourcen:

– Terminplan

– Informationen aufnehmen können

– Informationen verarbeiten

– Büro

– Bücher

—————————————————————————————-

Zielgruppe:

– Heim

– Rüstige Senioren

—————————————————————————————–

Marketing Kommunikation

– Web

– Markt

– Service

– Kommunikationsprodukt

– Medien

– Anbieter für Senioren

——————————————————————————————-

Andrea Hausmann
Jana Körner (Hrsg.)
Demografischer Wandel und Kultur
Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage
1. Auflage 2009
ISBN 978-3-531-15857-0

Written by Erik Wegener

26. August 2009 um 09:20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s